>>> JETZT KONFIGURIEREN <<<
 

E-Bike: Kadenz- vs. Drehmomentsteuerung

Wenn es um die Auswahl des E-Bike Motors geht, gibt es viele Faktoren zu berücksichtigen. Ein nicht unwesentlicher ist die Art der Motorsteuerung. E-Bike-Motoren können entweder über Kadenz- oder Drehmomentsteuerung betrieben werden, und beide haben ihre Vor- und Nachteile...

Kadenzsteuerung:

Die Kadenzsteuerung, auch bekannt als Geschwindigkeitssteuerung, ist die bei Bafang BBS01/02/HD Motoren vorhandene Steuerung. Hierbei unterstützt der Motor aufgrund der Trittfrequenz, also der Kurbelumdrehungen. Sobald die Kurbelarme bewegt werden, unterstützt der Motor bis zur Leistungs- bzw. Geschwindigkeitsgrenze (je nachdem, welcher Wert zuerst erreicht wird) der eingestellten Unterstützungsstufe. Dabei können die Kurbelarme auch ohne Kraftaufwand bewegt werden - für den Motor zählt nur die Pedalbewegung.

Vorteile:

  • Einfach zu bedienen: Die Kadenzsteuerung ist einfach zu verstehen und zu verwenden, was sie besonders für Einsteiger attraktiv macht.
  • Max. Unterstützung auch ohne Kraftaufwand: Da die Leistung des Motors auf die Kurbelbewegung reagiert, ist es unerheblich ob der Fahrer stark oder leicht in die Pedale tritt.
  • Längere Akkulaufzeit: Die konstante Leistungseinstellung kann dazu beitragen, die Akkulaufzeit zu verlängern, da der Motor nicht so stark beansprucht wird.

Nachteile:

  • Weniger dynamisch: Die Kadenzsteuerung reagiert möglicherweise nicht so gut auf Änderungen in der Fahrweise, zb. im Gelände.
  • Kann weniger intuitiv sein: Motorunterstützung ist immer gleich, egal ob viel oder wenig Eigenleistung.

Drehmomentsteuerung:

Im Gegensatz dazu basiert die Drehmomentsteuerung auf der Kraft, die du auf die Pedale ausübst. Je stärker du trittst, desto mehr Leistung wird vom Motor erzeugt. Hierbei kann die Motorleistung um einiges leichter dosiert werden: Auch in der höchsten Unterstützungsstufe (max. Leistung und Geschw.) kann das E-Bike durch geringe Pedalkraft langsam gefahren werden - das geht bei Kadenzsteuerung bspw. nicht, da der Motor die Leistung- und Geschwindigkeitsvorgaben der höchsten Unterstützungsstufen bei Kurbelbewegung erfüllen will. Die CYC Motoren verfügen über Drehmomentsteuerung.

Vorteile:

  • Intuitive Kontrolle: Die Drehmomentsteuerung ermöglicht es dir, die Leistung des Motors intuitiv mit deinem Pedaldruck zu steuern. Je stärker du trittst, desto mehr Power bekommst du.
  • Hervorragend für hügeliges Gelände: Diese Steuerungsmethode eignet sich besonders gut für Fahrten in bergigem Gelände, da der Motor dynamisch auf Steigungen reagiert.
  • Mehr Fahrspaß: Viele Fahrer schätzen die sportlichere und dynamischere Natur der Drehmomentsteuerung.

Nachteile:

  • Etwas komplexer: Die Drehmomentsteuerung erfordert möglicherweise etwas mehr Übung und Feinabstimmung, um die optimale Fahrweise zu finden.
  • Kann Akkulaufzeit verkürzen: Da der Motor stärker beansprucht wird, kann die Akkulaufzeit bei Verwendung der Drehmomentsteuerung etwas kürzer sein (Motorleistung variiert).

 

Herkömmliche E-Bikes verfügen über eine Drehmomentsteuerung. Diese Art der Ansteuerung wird als moderner und natürlicher angesehen. Die Kadenzsteuerung war vor allem in den ersten Jahren beliebt und wird mehr und mehr von der Drehmoment-Ansteuerung abgelöst.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Danke für die Klarstellung

    Endlich mal jemand, der das Thema übersichtlich darstellt und beschreibt. Super Jungs, weiter so!!!

  • Wenn dann Drehmomentsteuerung

    Kadenzsteuerung ist meiner Meinung nach schon sehr mittelalterlich und unnatürlich. Würde hier immer in Richtung DS gehen.

  • Schön


Passende Artikel
TIPP!
EMPFOHLEN
110 Nm
Drehmoment
36-52V